100.000 Euro warten seit einem Jahr: Lotto-Spieler holt Gewinn nicht ab – Manch einer wartet in der Hoffnung auf einen hohen Gewinn mit zitterndem Tippschein in Händen sehnlichst auf die Ziehung der Lottozahlen, manch anderer holt seinen Gewinn gar nicht erst ab. So aktuell auch in Magdeburg, wo stolze 100.000 Euro bereits seit fast einem Jahr auf ihren neuen Besitzer warten.

Etwas Zeit hat der mysteriöse Glückspilz noch, nach insgesamt drei Jahren wird das Geld von Lotto Sachsen-Anhalt allerdings neu ausgespielt.

Es begab sich am 10. Februar 2021, als in Magdeburg ein Lottoschein abgegeben wurde – darauf angekreuzt: 885338. Vier Wochen später sollten eben jene Zahlen für den Hauptgewinn in der Zusatzlotterie Super 6 sorgen – doch der Gewinner meldete sich bis heute nicht.

Gegenüber der „Magdeburger News“ erklärte Lotto-Geschäftsführer Marko Ehlebe bereits im letzten Jahr, dass es zwar nicht unüblich sei, dass sich ein Gewinner nicht sofort melde, da Mancher erst eine Nacht darüber schlafen müsse – „dass Hochgewinner so lange warten, bis sie sich melden“ sei jedoch sehr ungewöhnlich.

Seither ist fast ein Jahr ins Land gegangen, was dem Lotto-Gewinn zunächst aber noch keinen Abbruch tut, kann ein solcher laut einer Pressesprecherin von Lotto Sachsen-Anhalt doch noch bis zu drei Jahre später eingelöst werden.

Allerdings steigt mit der Zeit auch das Risiko, dass die entsprechende Spielscheinquittung verschüttgeht, ohne die ein Spielgewinn nicht eingefordert werden kann.

Wer also am 10. Februar 2021 in Magdeburg bei der Zusatzlotterie Super 6 mitgespielt hat, hat noch zwei Jahre Zeit, sämtliche Taschen, Portemonnaies und Handschuhfächer zu durchwühlen, um eine womöglich zu einem kleinen Papierball zusammengeknüllte Spielscheinquittung zu finden, die 100.000 Euro wert ist.

Quelle: stern.de