Die neuen X-Men-Streifen erfreuen sich bei Kritikern wie auch bei Fans größter Beliebtheit – es macht einfach Spaß, den jungen Versionen der altbekannten Truppe um Professor X und deren Gegnern bei ihren Abenteuern zuzusehen. Am 19. Mai 2016 kommt ein dritter Streifen der Reihe ins Kino, bei dem Fans von Superheldenverfilmungen mit den Ohren schlackern dürften. Niemand Geringeres, als einer von Marvels absoluten Oberfieslingen steht im Mittelpunkt …

Die Apokalypse. Das Ende der Welt. Nicht nur die Bezeichnung für den Untergang wahrhaft biblischer Ausmaße, sondern auch der Name des ersten und wahrhaft mächtigsten Mutanten des X-Universums. Nach einem kleinen Nickerchen von einigen Jahrtausenden – man gönnt sich ja sonst nichts – erwacht der zu allen Zeiten als Gott verehrte Übermutant.

Um festzustellen, dass die Menschheit sich verändert hat, so gar nichts mit Freak-Göttern und ihren Kräften anzufangen weiß. Also stellt er kurzerhand Magneto (Michael Fassbender) in seine Dienste – die nicht weniger umfassen, als eine neue Weltordnung zu schaffen und die nichtmutierte Menschheit „zu reinigen“. Lediglich Professor X (James McAvoy) und seine Truppe stellen sich dem Untergang in den Weg …