Seit den beiden knüppelharten indonesischen Action-Streifen „The Raid“ und „The Raid 2: Berandal“ hat sich das ganze Martial-Arts-Kino verändert. Die Filme waren wegweisend – und ihr Hauptdarsteller Iko Uwais gilt seitdem als Ikone des Kampfkunst-Kinos. Serienfans, die einen Hang zu diesem Genre haben, dürfen sich deswegen nun die Hände reiben – denn Netflix plant eine brachiale Martial-Arts-Serie – und Uwais wird darin die Hauptrolle spielen.

Das berichtet das Entertainment-Portal „Deadline“. „Wu Assassins“ soll das Format heißen und eine Mischung aus Crime-Drama, Martial Arts und SciFi-Serie werden, hinter der unter anderem die Macher von „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“, „Fargo“ und „Hell on Wheels“ stecken. Neben Iko Uwais wird auch Byron Mann aus „Altered Carbon“ eine Hauptrolle spielen.

Uwais produziert und choreographiert die Fights

Die Dreharbeiten zu „Wu Assassins“ sollen bereits am 8. August aufgenommen werden. Uwais wird nicht nur der Star der Serie, sondern produziert auch selbst und am wichtigsten: Er choreographiert sämtliche Kämpfe und Stunts auf die einzigartige Weise, die wir aus den „The Raid“-Streifen kennen. Die Handlung von „Wu Assassins“ ist dabei rasch erzählt:

Sie ist in der berühmten Chinatown von San Francisco angesiedelt, wo sich übernatürliche Mächte tummeln und die Menschheit bedrohen. Der einzige, der sich diesen Kräften entgegenstellen kann, ist Kai Jin (I. Uwais), der letzte Wu-Assassine – er wurde auserwählt, die übernatürliche Macht einer uralten Triade zu brechen und das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Beste Voraussetzungen also für einen Martial-Arts-Kracher in Serienform. MANN.TV informiert euch, sobald wir mehr zum Startdatum von „Wu Assassins“ auf Netflix wissen.

Quelle: deadline.com