Wenn Kameraleute ihr Glück als Regisseur versuchen, gibt es oftmals fruchtbares Filmmaterial zu sehen. So auch im kommenden Psychohorror-Streifen 'Who's Watching Oliver'. Dieser Film stammt von Richie Moore, der schon bei Filmen wie 'Hangover 3' oder 'Mission: Impossible – Phantom Protokoll' hinter der Kamera stand. Nachdem Moore etliche Kurzfilme drehte, wagte er sich nun an seinen ersten Langspielfilm, wo er nicht nur auf dem Regiestuhl sitzt, sondern auch am Drehbuch mitschrieb und zugleich die Kameraarbeit übernahm. Herausgekommen ist ein interessanter Streifen für Horrorfans. Zu 'Who's Watching Oliver' ist nun der erste Trailer erschienen, der mit Brutalitäten und blutigen Szenen nicht geizt.

Der US-thailändische Streifen ist nicht mehr als eine Low-Budget-Produktion und hat etliche trashige Szenen parat, aber allem Anschein nach könnte sich der Streifen dennoch als richtig rassiger Independent-Horror entpuppen. In den Hauptrollen sind Russell Geoffrey Banks sowie die britisch-thailändische Schauspielerin/das Model Sara Malakul Lane zu sehen, die bereits in 'Kickboxer: Die Vergeltung' mitspielte. Klar, keine Hollywood-Schwergewichte, aber nach den ersten Szenen im Trailer schaut das ganz gut aus, was die beiden da abliefern.

Und darum geht’s in 'Who's Watching Oliver': Oliver ist mental angeschlagen und depressiv, kaum fähig, seinen Alltag zu bewältigen – und dennoch ein Killer. Ein zutiefst verunsicherter und einsamer junger Mann, der sich nachts auf Streifzüge durch die Straßen und Bars seiner Stadt begibt – immer auf der Suche nach dem nächsten Opfer. Zugleich will er dem Drang zu töten endlich entkommen – und als er der ebenso exzentrischen wie naiven Sophia begegnet, scheint plötzlich die Möglichkeit da zu sein, sich daraus zu befreien. Denn möglicherweise kann sie ihn von seinem Zwang zum Töten abbringen.

Wann dieser Psychohorror in die Kinos kommt oder ob es eine direkte Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray gibt, ist bis dato noch nicht bekannt.