„Werner - Beinhart!“ – der Kult aus den 90ern – wer kennt und liebt ihn nicht, den Filmklassiker von Comiczeichner Rötger Feldmann alias Brösel. Alle „Werner“-Fans können jetzt schon mal ihren Bölkstoff kalt stellen, denn Constantin Film bringt nach geschlagenen 29 Jahren „Werner - Beinhart!“ zurück auf die große Kinoleinwand. In einer digital nachbearbeiteten Version für ein ganz besonderes, nostalgisches Kinoerlebnis.

Am 3. September 2019 wird der Streifen einmalig in knapp 50 ausgewählten Kinos deutschlandweit im Sonderprogramm zu sehen sein. Zur remasterten Version gibt es zudem ab sofort einen Trailer zu sehen. Na, wenn das kein Datum ist, das man sich vormerken sollte … Schließlich hat Werner ganze Generationen geprägt und ist heute nicht minder beliebt als vor rund 30 Jahren.

Daher sollte man die einmalige Gelegenheit beim Schopfe packen und den ersten Teil der Kultreihe nochmals auf der großen Leinwand erleben – und das in nie zuvor gesehener Qualität – nämlich digital optimiert und teilweise in 4K.

Informationen zu den Standorten und Spielzeiten findet ihr HIER!

Zur Einstimmung und für alle Neuzuschauer der Plot zu „Werner - Beinhart!“: Der erfolglose Comiczeichner Brösel bekommt die Chance seines Lebens. Die Abenteuer seiner Comicfigur WERNER sollen verfilmt werden. Endlich Karriere? Der Schein trügt. Der skrupellose Filmproduzent saugt Brösel aus wie ein Vampir und verfolgt ihn auf Schritt und Tritt. Brösel, von wüsten Alpträumen geplagt, ist so eingeschüchtert, dass ihm gar nichts mehr einfällt. Und außerdem will er eh lieber Bölkstoff trinken. Jedes Mal, wenn ihn der Ehrgeiz packt und er sein Phlegma überwindet, spielt ihm das Schicksal übel mit und zerstört seine Werke.