Er zählt zu den größten Action-Stars der Filmgeschichte: Jean-Claude Van Damme. Neben einer unterhaltsamen Amazon-Serie („Jean-Claude Van Johnson“) spielte er in den letzten Jahren vor allem in Gast- und Nebenrollen. Jetzt verkörpert er jedoch die Hauptrolle eines Veteranen im packenden Gangdrama „We Die Young“. Eines Soldaten, der an posttraumatischer Belastungsstörung leidet.

Die Handlung von „We Die Young“: Der junge Drogen-Kurier Lukas (Elijah Rodriguez) steht in Diensten einer der schlimmsten Banden von Washington, D.C, der M.S. 13. Als auch sein kleiner Bruder Miguel (Nicholas Johnny) in deren Fänge zu geraten droht, versucht Lukas alles, um den Jungen davor zu bewahren, die gleichen Fehler zu begehen wie er. Die beiden fliehen vor Drogenbaron Rincon, dem absolut skrupellosen Gang-Leader – mit zwei Paketen Heroin im Gepäck…

Dabei geraten sie an Daniel (Van Damme), der seit seinem verstörenden Militäreinsatz die Fähigkeit zu sprechen eingebüßt hat. Fortan fungiert der gezeichnete Mann als Beschützer der Jungen … Das klingt nicht nur nach einer interessanten Geschichte, sondern Jean-Claude Van Damme in einer solch ernsthaften und zentralen Rolle jenseits eines klassischen Actionsfilms zu sehen, macht auch noch einen äußerst vielversprechenden Eindruck.

Bereits am 1. März 2019 soll „We Die Young“ in den USA anlaufen – ob und in welcher Form der Film nach Deutschland kommt, steht leider nicht fest. Es wäre eine Schande, wenn uns diese Möglichkeiten entginge JCVD, einmal in solcher Form zu erleben.