Was macht "King of Queens"-Star Kevin James heute? Kevin James, vielen besser bekannt als Doug Heffernan aus der Kultserie „King of Queens“, zählt heute zu den Superstars, gilt als sympathische Kulttype und ist vor allem ein echter Publikumsliebling. Sein Werdegang von damals bis heute ist dabei wirklich spannend und zudem erfolgreich. Dabei war in seinen jungen Jahren gar nicht daran zu denken, dass er einmal im Film- und Fernsehgeschäft zum Kultstar aufsteigen würde.

Kevin James – Sportskanone & Stand-up-Comedian

In der High School trainierte Kevin James noch mit dem späteren Profi-Wrestler Mick Foley im Ringer-Team. Dann ein kurzer Abstecher als Running Back im Footballteam, als er Sportmanagement studierte. Erst nach all dem Sport entschied sich Kevin James, das Genre zu wechseln – und besuchte eine Schauspielschule. Nach einem kleinen Auftritt in einer Komödie schloss sich der New Yorker Kevin George Knipfing, so sein gebürtiger Name, einer Stand-up-Comedy-Gruppe an.

Genauer gesagt der seines Bruders Gary Valentine. Es vergingen mehr als elf Jahre, bis Kevin James schlussendlich bei Star Search entdeckt wurde. Von Schauspieler Ray Romano, der allen bestens als Raymond „Ray“ Barone aus der Kultserie „Alle lieben Raymond“ bekannt sein sollte, in der Kevin James schlussendlich eine Gastrolle erhielt.

Hier kommt Doug Heffernan, der King of Queens

Hier wurde der Grundstein gelegt, als er 1998 die Hauptrolle in einer eigenen Sitcom bekam – „King of Queens“. Auch mit dabei: Sein Bruder Gary Valentine, der Doug Heffernans Cousin spielte. Nebenher war James weiterhin auf den Comedy-Bühnen der USA zu sehen. Einige Jahre später war die Zeit dann reif für die Kinoleinwand. 2005 gab Kevin James sein Filmdebüt in „Hitch – Der Date Doktor“.

Mittlerweile mit beiden Füßen im Geschäft, mutierte er zum Tausendsassa und agierte nicht nur als Schauspieler, sondern trat auch als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent in Erscheinung. Zum Leidwesen von Millionen von Fans endete 2007 die Sitcom „King of Queens“ nach der neunten Staffel. Kevin James machte aber munter weiter mit gefeierten Kino-Komödien wie „Der Kaufhaus Cop“, „Kindsköpfe“, „Dickste Freunde“, „Der Zoowärter“ und „Das Schwergewicht“.

Das Comeback – das macht Kevin James heute

Erst im Jahr 2016 kehrte er in Fernsehen mit „Kevin Can Wait“ ins Seriengenre zurück. Das allerdings eher weniger erfolgreich, wurde die Sitcom doch 2018 nach zwei Staffeln abgesetzt. Heute lebt Kevin James mit seiner Frau Steffiana De La Cruz, drei Töchtern und einem Sohn in Manhattan Beach. Wenn er nicht vor einer Kamera steht, sieht man Kevin James heute gerne mal auf dem Golfplatz oder er fiebert mit seinem Football-Lieblingsteam, den New York Jets, sowie den Basketballern der New York Mets mit.

Vor der Kamera ist Kevin James bald aber auch wieder zu sehen: Genauer gesagt feiert er sein Sitcom-Comeback bei Netflix mit „The Crew“. Das mit einem ungewohnten Look – mit Vollbart und Glatze!

Swiss Army beard...

A post shared by Kevin James (@kevinjamesofficial) on