Heutzutage scheint niemand davor gefeit, dem Blitzer zum Opfer zu fallen. Nicht einmal Zeichentrickfiguren, wie Brösels Gas/Wasser/Scheiße-Kultazubi Werner in diesem kleinen Video auf höchst vorzügliche Weise beweist. Selbst dann nicht, wenn diese Zeichentrickcharaktere gerade König spielen. Da ist es gut, dass seine Majestät auch prompt eine Antwort auf den vorwitzigen Blitzapparat parat hat.

Man muss sich als Regierung eines Landes schon so einiges einfallen lassen, um das Staatssäckel zu füllen. Nur Steuern einzunehmen, reicht da nicht – und die Straßen sollen ja schließlich auch sicher bleiben.

Irgendwann kam ein besonders kluger – oder gemeiner – Mensch auf die Idee, die Radarpistole zu erfinden. Der folgte der Starenkasten, damit man rund um die Uhr an denen verdienen kann, die entweder zu dumm, zu dreist oder zu nachlässig sind, um sich an klare Regeln zu halten.

Und gegen diesen Blitzautomaten scheint selbst so ein König machtlos, zumindest, wenn er lediglich von seinen Kumpels zu einem solchen für eine Spritztour ernannt wurde. Das nämlich ist die Rahmenhandlung des vierten bis dato erschienenen Werner-Films ‘Gekotzt wird später’.

Doch so ein König – ob nun echt oder nicht – wäre ein schlechter Potentat, wenn er nicht die passende Antwort auf solch dreiste Majestätsbeleidigung parat hätte. Sehet drum Höchstselbst, wie seine Majestät sich der vorwitzigen Schussanlage entledigen …