„Beinhart wie 'n Rocker, beinhart wie 'n Chopper. Beinhart wie 'n Flasch Bier – beinhart geht das ab hier!“ Was haben wir damals gelacht, als 1990 das erste Mal ‘Werner – Beinhart!’ über die Leinwand flimmerte. Ein Streifen zwischen Real- und Zeichentrickfilm, der in die Annalen einging und heute absoluten Kultstaus besitzt. Bereits die Brösel-Comics, auf denen der Film basiert, waren der reinste Lachflach. Und eine der geilsten Szenen, nämlich die mit dem Rohrbruch, gibt es nun in unserem Video-Klassiker.

Auch diese Szene bietet, wie der gesamte Film, Spaß mit Niveau, der nicht ins Bodenlose abdriftet. In ‘Werner – Beinhart!’ wird man regelrecht mit geilen Witzen und Situationskomik bombardiert und das rund um Fäkalien, Bier und Explosionen. Im Mittelpunkt stehen ganz klar die Kultfiguren Werner, Meister Röhrich und Eckat. Genau dieses Dreigestirn in diesem Gute-Laune-Film sind die Protagonisten in der epischen Rohrbruchszene. Während Werner und Eckart sich ein Bier genehmigen, kommt Cheffe Röhrich vorbei.

Und dann beginnt das Unglück mit dem urkomischen Plattschnack. Einfach zum Wegschießen, wenn das Unheil seinen Lauf nimmt, als Meister Röhrich sagt: „Wat, dat geeft dat doch nech, lat mi mol ran dor! Ney, ney, ney, ney! Geef mi mol de tang her!“ und weiter „Sabbel nech, dat geiht!“ Was dann geschieht, ist astreiner Slapstick, der euch zum Lachen bringt. Und das unter Garantie. Also zieht es euch rein und Spaß dabei!