Wer hat gesagt, dass eine Hinrichtung eine bitterernste Sache sein muss? Gut, zugegeben, saudämliche Einleitung – ungefähr jeder Delinquent in wohl so gut wie jedem Unrechtsregime auf der Welt dürfte das denken, ebenso wie deren Verwandte oder auch sämtliche Menschenrechtskommissionen. Geschenkt.  

Zumindest eine Hinrichtung kennen wir aber, die zeitlos unterhaltsam ist. Könnte daran liegen, dass die unsterbliche britische Komikertruppe Monty Python daran beteiligt ist: Ein vermeintlich harmloses Kompliment an die Kochkünste der Gattin durch den zum Tode Verurteilten, der Name Gottes sowie eine ganze Menge falscher Bärte und piepsiger Stimmen sind die Zutaten für eine unvergessliche Beinahe-Steinigung bei 'Das Leben des Brian'. „Beinahe“ deshalb, weil sie ziemlich aus dem Ruder läuft.

Beschließen wir also mit dem Zitat schlechthin für eine Seite, die mann.tv heißt: „Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist!?“