Es gibt Berufe, die klingen so interessant, dass man sie selbst gerne machen möchte. Sprengmeister zum Beispiel, Feuerwerker oder Restaurantkritiker. Fürs Essen bezahlt werden, danach seine Meinung abgeben? Zumindest auf dem Papier klingt das fantastisch. Doch Papier ist geduldig. Schließlich ist nicht jedes Restaurant malerisch, sauber und bietet gutes Essen.

Im Louis-de-Funès-Klassiker ‘Brust oder Keule’ verschlägt es den angesehenen Restauranttester Charles Duchemin in ein solches Dreckloch unterster Kanone. Ein Restaurant, so mies, dass die Lampen von den Wänden fallen. Zigaretten wandern dort mit in den Teig. Und die Bedienung ist von erlesener Freundlichkeit. Was die Szene so toll macht, ist nicht nur das Spiel der Beteiligten – nein, die herrliche Schnoddersynchro aus den 70er Jahren trägt ihren Teil zum Genuss bei. Ein Riesenspaß.