Filme sind ein wunderbares Hobby, aber noch viel besser ist es, mit ihnen kreative Dinge anzustellen. Einige Leute schneiden Filme um, was sich im Fachjargon „Fanedit“ schimpft, während andere wiederum einfach ihren eigenen Trailer zusammenbasteln. Leute, die wirklich viel Freizeit und Langeweile haben, setzen sich aber auch gerne vor ihr Mikrofon und nehmen eine Fansynchro auf. Angefangen hat dieses Phänomen in Deutschland mit der Siegerländer-Star-Trek-Synchro „Sinnlos im Weltraum“, wo es um biersaufende Schweine und einen kaffeesüchtigen Käpt’n Picard ging. Eine weitere Kultsynchro ist „Lord of the Weed“, welche den Anfang von Peter Jacksons „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ verulkt.

Dazu zählen dann natürlich auch Kultfiguren wie Gabber-Gandalf und auch berühmte Soundeffekte aus Videospielen wie Unreal Tournament und Quake untermalen die Anfangsschlacht am Schicksalsberg. Wer also Lust hat, sich mal wieder geistigem Dünnschiss hinzugeben, ohne sich dafür schämen zu müssen, der ist mit unserem heutigen Video-Klassiker bestens bedient.