Jeder der damals auch dem Hype der Comedy-Sketch-Show Bullyparade verfallen war, wird sich auf ewig an die vielen übertrieben lustigen Sketche erinnern, die die ganze Fernsehlandschaft ein wenig bunter gemacht haben. Genauer gesagt brachten Michael „Bully“ Herbig, Christian Tramitz, Rick Kavanian und Diana Herold zwischen 1997 und 2002 den Spaß in die deutschen Wohnzimmer, der schnell zum Kult wurde. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben uns durch all ihre Sketche gelacht. Stehengeblieben sind wir bei den genialen Albernheiten, wo Christian Tramitz einen auf Löwenzahns Peter Lustig macht.

In unserem heutigen Video-Klassiker haben wir uns seine Erklärung zu Prostituierten rausgesucht. Alles beginnt mit den Worten: „Hallo Kinder, ich bin der Peter. Und das da, das ist eine Prostituierte! Klingt komisch, ist aber so!“ Schon da schwant einem, was folgen wird. Schließlich haben die Jungs der Bullyparade beim Rauspicken der eigentlichen Kindersendung Löwenzahn mit dem lustigen Peter, einiges an Humor, Derbheit und Satire einfließen lassen.

So stellt Tramitz als neuer Peter Lustig Theorien und Weisheiten auf und gibt Erklärungen ab. So wie hier, dass, wenn man der Prostituierten Geld gibt, man sich ausruhen kann. Ihr versteht schon … das ist einfach herrlich bekloppt, so typisch Bullyparade und einfach kult. Also schaut es euch an und strafft die Lachmuskeln!