Was ist eigentlich besser, als sich zur Entspannung eine Szene aus einem guten Bud-Spencer-Streifen reinzupfeifen? Richtig, sich am besten noch eine weitere Szene aus einem guten Buddy-Klassiker zu geben, die direkt an die vorhergehende Szene anschließt. Man will ja schließlich keine halben Sachen machen. Wir zumindest nicht.

Und deshalb geht es auch prompt weiter mit Sheriff Craft. Nachdem der sich auf seinem epischen Alleingang zur Basis der Robo-Verschwörer mit seinen ehemaligen Feinden, den Bikern, den Holzfällern und den Wannabe-Cowboys vertragen und zusammengetan hat, geht es über den großen Platz, auf dem gerade ein großes Volksfest stattfindet.

Dumm nur, dass der voller Polizeibeamter in Diensten der bösen Außerirdischen ist. Naja, dumm eben für eben diese armen Cops – denn ihnen steht Buddy gegenüber. Und der ist nicht allein. Und wir alle wissen, was das heißt: Es gibt Kauleistenbearbeitung vom Feinsten, dabei kommt auch der titelgebende Hau-den-Lukas-Automat in schmerzhafter Weise zum Einsatz.

Kloppe, dass die Fetzen fliegen – und beste Unterhaltung für uns Buddy-Fans.