Star Wars ist – nicht zuletzt seit „Das Erwachen der Macht“ – ungebremst seit dem Lostreten des Hypes in den 70er Jahren in aller Munde. Einer der wohl mitbestimmenden Faktoren dieser Faszination dürfte auch vom „stylishen“ Bösen des Imperiums ausgehen. Der zeitlose Look der finsteren Uniformen seiner Offiziere und der Rüstungen seiner Sturmtruppen wirkt bis heute.

Das Imperium greift nach der Herrschaft und bedient sich dabei sämtlicher Methoden, zieht alle Register. Die neueste Waffe nach TIE-Fighter-Varianten, Deathtroopers, der dunklen Seite der Macht und jeder Menge angeheuerter Kopfgeldjäger: Tanzen. Nein, ihr habt euch nicht verlesen, diese spezielle Eliteeinheit des bösen Imperators mag mit dem Blaster ebenso schlecht schießen wie ihre unzähligen Kameraden. Doch ihre Waffe ist der Groove, ihre Moves heißer als jeder Thermaldetonator. Jede Bewegung mit der Präzision eines meisterhaft geführten Lichtschwertes ausgeführt … Okay, wir hören jetzt auf mit den miesen Vergleichen, bevor uns einer haut.

Zugegeben, es ist „nur“ eine Dancecrew, die bei der britischen Version von ‘Das Supertalent’, ‘Britain’s Got Talent’ auftritt. Aber was diese ganz besonderen Sturmtruppen dort abziehen, bringt den Saal zum Kochen und macht ordentlich Stimmung. Das nennt man dann wohl die „rhythmische Seite der Macht“. Oder so. Schon gut, schon gut, nicht schlagen – wir hören jetzt auf und sind still. Schaut ihr euch lieber das Video an.