Wer Showsport Marke ‘American Ninja Warrior’ oder ‘Ninja Warrior Germany’ mag oder allgemein auf actionreiche Unterhaltung steht, für den hat Netflix früh im Jahr 2017 einen saftigen, adrenalingetränkten Appetithappen in der Mache: ‘Ultimate Beastmaster’ nennt sich das erste Netflix-Actionshow-Format. Produziert hat das Ganze niemand Geringerer als Sylvester Stallone.

Fleißige MANN.TV-Leser wissen, dass es uns unter den vielen Videos und News da draußen ein Clip besonders angetan hat: Nämlich der, in dem die zierliche Kacy Catanzaro den Parcours bei ‘American Ninja Warrior’ förmlich zerstört und jede Hürde meistert. In genau diese Kerbe der Begeisterung soll auch ‘Ultimate Beastmaster’ schlagen. Das Format wurde von Actiontitan Sylvester Stallone produziert und stellt damit die erste Netflix-Eigenproduktion im Showbereich des Video-on-Demand-Anbieters dar.

Ab dem 24. Februar 2017 werden die ersten zehn Folgen des Formats auf Netflix zu sehen sein – und selbstverständlich wie bei sämtlichen Eigenproduktionen des Dienstes auf einen Schlag. Darin treten Teilnehmer aus 18 Ländern gegen das „Beast“ an – einen Hindernisparcours, der wie eine Bestie aussieht und entsprechend herausfordernd ist. Nach neun Folgen treffen die jeweiligen Finalisten in der letzten Episode zum Schlagabtausch aufeinander, um zu entscheiden, wer sich ‘Ultimate Beastmaster’ nennen darf. Moderiert wird die deutsche Version Hans Sarpei und Luke Mockridge.