„True History of the Kelly Gang“ – die neue Adaption der Geschichte um den legendären Gesetzlosen Ned Kelly verspricht ein ganz besonderes Outlaw-Drama zu werden. Schließlich gab es bereits einige Verfilmungen rund um Ned Kelly, gespielt von Mick Jagger bis Heath Ledger. Allerdings wollten diese Streifen nicht wirklich zünden. Das soll sich nun ändern, denn Regisseur Justin Kurzel („Macbeth“, „Assassin’s Creed“) bringt „True History of the Kelly Gang“, eine überaus spannende, neu interpretierte Version heraus.

Im Trailer dazu könnt ihr bereits sehr genau sehen, was wir damit meinen. Kurzel bringt euch die Outlaw-Legende auf packende Art und Weise näher. So erfindet sich Ned Kelly als eine Art punkrockigen Räuber wieder, der ein chaotisches Leben führt, immer an der Grenze. Seine Gefolgsleute folgen ihm dabei treu, vom Establishment wird er natürlich gehasst. Grob eingekürzt lehnt sich Ned Kelly in Australien der 1870er Jahre gegen die britische Herrschaft auf.

Angefeuert durch die Inhaftierung seiner Mutter, entfachen Kelly und seine Gefolgsleute die größte Rebellion, die der australische Kontinent bis dahin erlebte. Schon nach Sichtung der ersten Bewegtbilder im Trailer kann man erahnen, dass man mit „True History of the Kelly Gang“ einen wirklich unterhaltsamen Streifen zu sehen bekommen wird. Zumal hier wunderbar Historie und Moderne vermischt wurden, was dem Film einen coolen Vibe verpasst.

Außerdem punktet das Outlaw-Drama mit seinem Cast, sind doch neben George MacKay als Ned Kelly unter anderen auch Russell Crowe, Charlie Hunnam und Nicholas Hoult am Start. Also merkt euch „True History of the Kelly Gang“ vor, hier scheint ein 124-minütiger Geheimtipp für das kommende Jahr zu lauern. Einen deutschen Kinotermin gibt es leider noch nicht. Aber da der Streifen am 28. Februar 2020 in UK anlaufen wird, dürfte ein Start hierzulande nicht viel später folgen.