Es war nun längere Zeit still um den dritten Teil der gefeierten Science-Fiction-Reihe. Regisseur Joseph Kosinski (Tron Legacy, Oblivion) hat jetzt aber selbst eine erfreuliche Meldung verkündet. Das aber nicht nur zu „Tron 3“, sondern auch zum Remake des SciFi-Klassikers „Das schwarze Loch“, das bis dato nur hinter vorgehaltener Hand gehandelt wurde.

Disney hat nämlich Kosinski für beide Filme die Verantwortung übertragen, nachdem er mit „Tron Legacy“ und „Oblivion“ weltweit über 650 Mio. US-Dollar eingespielt hatte. Eine stolze Summe und das trotz der eher nicht so netten Filmkritiken.

Kosinski lobte insbesondere die Drehbuchautoren Jon Spaihts (Tron 3) und Jesse Wigutow (Das schwarze Loch) für ihr Talent, kreative Skripts zu schreiben. Kosinski findet die Skripts der beiden Autoren sehr interessant. So soll „Tron 3“ direkt am Ende des Vorgängers anknüpfen und die Thematik der letzten Minuten aus „Tron Legacy“ spannend weiterspinnen.

„Das schwarze Loch“ sollte eigentlich ein Remake werden, doch laut Kosinski ist es eher ein Reboot des Filmklassikers. Man behalte das Basiskonzept des 1979er-Originals bei, aber man würde eine neue und ganz andere Richtung einschlagen. Bis jetzt weiß noch niemand so recht, wann beide Filme in den Kinos anlaufen werden.

Aber Fans und SciFi-Freunde dürfen ganz sicher mehr als gespannt sein, was zum einen aus einem alten Klassiker gemacht und wie das „Tron“-Universum weiterentwickelt wird.

Quelle: ComingSoon