Oft gesehen, oft gefeiert – Familien, Teens, einsame Seelen, weit weg vom Schuss, finstere Menschen, Killer, Psychopathen und all die anderen bösen Gestalten, die ihr Opfer terrorisieren und in die Hölle schicken. Auch der neue Serienkiller-Horror „Toybox“ fährt auf dieser Schiene und macht plottechnisch keine innovativen Sprünge. Das ist aber in diesem Genre gar nicht so schlimm, wie im deutschen Trailer zu sehen. Denn hier kommt wohl beste Genreunterhaltung für euer Heimkino auf euch zu.

Mittendrin Denise Richards („Starship Troopers“, „Valentine“) und Mischa Barton, die nach ihrem „O.C., California“-Erfolg so einige gleichgelagerte Streifen wie „Toybox“ drehte. Der Film beginnt mit Charles, der sich ein gebrauchtes Wohnmobil kauft. Sein Ziel: Mit seinen Söhnen und deren Familien einen spannenden Roadtrip in der Wildnis zu verleben. Gesagt, getan und hinein in die Einöde, fernab jeder Zivilisation.

Doof, wenn man sich genau an solchen Orten verirrt und dazu noch eine Panne hat. Kurioserweise scheint Charles' Wohnmobil ein unheimliches Eigenleben entwickelt zu haben. Niemand ahnt, dass der Geist eines Serienkillers dahintersteckt. Wie ihr seht, der Plot ist nicht der Rede wert. Dafür scheint „Toybox“ aber toll inszeniert zu sein von Regisseur Tom Nagel, der zudem mit Mischa Barton, Denise Richards oder Jeff Denton den passenden Cast stellt.

Aber schaut euch den Trailer an und entscheidet selbst, ob „Toybox“ ab dem 07. Februar 2019 auf DVD oder Blu-ray in euer Heimkino wandert.