Seid ihr auch unter den Autonarren, die keine Minute ohne Top Gear mit Jeremy Clarkson leben können? Hat euch der Rauswurf des schlagkräftigen Moderators tief getroffen, unter anderem auch deshalb, weil deswegen auch Richard Hammond und James May mitgegangen sind? Für euch ist Top Gear, egal mit welcher neuen Besetzung, kein Top Gear mehr?

Dann verzweifelt nicht. Denn ein Automagazin mit Clarkson findet ihr bald auch online. Zumindest, wenn ihr Amazon-prime-Kunden seid. Denn der Internetriese plant ein neues, ähnliches Format und bietet Clarkson dafür eine neue Heimat. Und weil Wiedersehensfreude bekanntlich eine der schönsten Freuden ist, trifft er dort auf seine beiden alten Kollegen.

Hammond und May bringt Clarkson nämlich gleich mit: Auf Twitter verkündete er: „Ich bin schwer begeistert, dass Hammond, May und ich einen Deal bei Amazon Video unterschrieben haben.“

Top Gear selbst geht bei der BBC natürlich weiter – nach 22 Staffeln ist mit der beliebtesten Autoshow der Welt sicher noch lange nicht Schluss. Chris Evans moderiert, F1-Pilot Jenson Button soll angeblich sein Co-Moderator werden. Jetzt habt ihr die Qual der Wahl – oder eben die doppelte Dosis Benzin im Blut, je nachdem. Konkurrenz belebt ja das Geschäft und so.