The Texas Chainsaw Massacre: Netflix bringt offiziellen Nachfolger – Es gab im Laufe der Jahre viele Versuche, „The Texas Chainsaw Massacre“ wiederzubeleben oder mit Sequels auszustatten – keiner war so erfolgreich wie der Kultstreifen. Für viele Kritiker zählt das Original heute zu den einflussreichsten Streifen des Genres – nun will man bei Netflix direkt an seine Handlung vor nunmehr 47 Jahren anschließen. Dies geht aus einem Bericht von „The Hollywood Reporter“ hervor.

Neubelebung

Demnach habe sich der Streaming-Riese die globalen Veröffentlichungsrechte an „The Texas Chainsaw Massacre“ von Legendary Pictures gesichert. Der neue Film soll dabei direkt an die Handlung des Erstlings anschließen – in einem Szenario, dessen Einwohner bis dato nicht mit dem Grauen von Sägen-und-Haken-Killer Leatherface konfrontiert waren, wie es heißt.

Damit will Netflix an den Film von Tobe Hooper und Kim Henkel anknüpfen und eines der einflussreichsten Horror-Franchises der Welt wiederbeleben. Wie es im Artikel heißt: „[…] Auf die gleiche mutige und provokante Weise, mit der sie [die Franchise] einst das Licht der Welt erblickte.“ Zugleich stelle der Schritt einen sogenannten „Retcon“ dar.

Nur noch der Netflix-Film ist kanonisch

Dies bedeutet, dass die Handlung sämtlicher Filme der Reihe kanonisch nunmehr ohne Bedeutung sein wird, es zählt nur der neueste Teil als „offizielle“ Fortsetzung – ähnlich wie es bei der 2018er-Fortsetzung von „Halloween“ gemacht wurde. Regie beim neuen „The Texas Chainsaw Massacre“ führt David Blue Garcia, das Drehbuch verfasste Chris Thomas Devlin.

Produzieren wird u. a. der durch „Evil Dead“ und „Don’t Breathe“ bekannte Fede Alvarez. „The Texas Chainsaw Massacre“ soll bereits später in diesem Jahr bei Netflix zu sehen sein, man darf also gespannt sein, was Gorehounds hier an Frischfleisch erwartet. MANN.TV hält euch auf dem Laufenden.

Quelle: unilad.co.uk