Trailer zum brutalsten Splatter aller Zeiten – Wer im Genre der Zombie-, Horror- oder Splatter-Filme zu Hause ist, wird sicherlich schon den einen oder anderen brutalen Streifen zu Gesicht bekommen haben. Mit dem kommenden Splatter „The Sadness“ erscheint aber wohl einer der heftigsten, wenn nicht der brutalste Zombie-Streifen aller Zeiten.

Wie der Verleih Capelight Pictures nun bekanntgab, kommt der Film zur Freude aller Genre-Fans ungekürzt und ungeschnitten in die Kinos. Hierbei hat „The Sadness“ sogar eine FSK-18-Freigabe erhalten, was aufgrund der heftigen Szenen viele Kritiker überrascht. Auch, weil der exzessiv brutale Schocker aus Taiwan vor rund einem Monat bei der FSK noch scheiterte.

Mord, Folter und Verstümmelung

Was euch in „The Sadness“ erwartet, könnt ihr übrigens im deutschen Trailer sehen. Darum geht es im Film: Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. Der perfekte Zeitpunkt für das bislang eher ungefährliche Alvin-Virus, zu mutieren und als unaufhaltsame Seuche im ganzen Land zu wüten.

Wer infiziert wird, fühlt sich dazu gezwungen, die grausamsten Dinge zu tun: Mord, Folter und Verstümmelung sind dabei erst der Anfang. Ein junges Paar wird bis an die Grenzen seiner Kräfte getrieben, als es inmitten des Chaos versucht, einander wiederzufinden. Wahnsinn und Gewalt beherrschen die Straßen – die Zeit von Zivilisation und Ordnung ist vorbei.

Extremkino, das jede Schmerzgrenze hinter sich lassen soll

„The Sadness“ von Regisseur und Drehbuchautor Rob Jabbaz wird schon vor der Veröffentlichung als der kontroverseste Horrorfilm des Jahres gehandelt. Ein Film, der Extremkino bietet, das jede Schmerzgrenze hinter sich lassen soll. Wir sind gespannt auf diesen ultrabrutalen Zombiefilm. Wer Bock auf diesen Streifen hat, sollte sich den 3. März 2022 im Kalender notieren, denn dann startet „The Sadness“ in den deutschen Kinos.

Quelle: filmstarts.de