Werte Väter und alle, die es werden möchten: Am 13. Juni startet hierzulande das megacoole wie anspruchsvolle Independent-Highlight 2013. „A Place Beyond the Pines" ist eine Vater-Sohn-Geschichte mit Ecken, Kanten und viel Tiefgang.

Regisseur Derek Cianfrance (Blue Valentine) hat in seinem 140-Minuten-Werk gekonnt Action, Thriller und die Schönheit des Dramas vereint. Dafür hat er sich eine ganze Riege namenhafter Stars an Land gezogen, die jeder für sich in ihren Rollen komplett aufgehen. Mit zum Cast gehören Ryan Gosling, Bradley Cooper, Eva Mendes, Dane DeHaan und Ray Liotta.

Es geht um Luke (Ryan Gosling), einen schweigsamen Außenseiter und Motorrad-Stuntman. Luke trifft eines Tages sein ehemaliges One-Night-Stand Romina (Eva Mendes) wieder. Zur Überraschung bekommt er zu hören, dass er nun Vater ist. Anstatt aber davonzurennen, steht er seinen Mann und möchte Verantwortung für seinen Sohn übernehmen.

Doch wie bringt er sein momentanes Leben mit dem des Vaters zusammen? Ganz einfach: Um Geld für das etwas andere Familienglück zu beschaffen, raubt er mit Mechaniker Robin (Ben Mendelsohn) Banken aus. Eine nicht unbedingt schlechte Geldquelle, zumal er durch seine Motorradkünste ganz flink von den Tatorten fliehen kann. Doch wie das eben so ist: Eines Tages geht ein Coup schief und Luke wird von Polizist Avery Cross (Bradley Cooper) geschnappt.

„A Place Beyond the Pines" ist mit seiner fesselnden Vater-Sohn-Studie absolut kein kopfloses Popcorn-Kino, dafür aber ein äußerst starker Vertreter in der Kategorie des anspruchsvollen Films. Wer sich davon einen Eindruck verschaffen möchte, kann sich exklusiv auf mann.tv einen kurzen Clip des Films ansehen: