Fans von packenden und epischen Historien-Dramen wie „Braveheart“ mussten lange darben. Doch Streaming-Gigant Netflix schickt sich mit „The Outlaw King“ an, dieser Durststrecke ein mitreißendes und hochkarätig besetztes Ende zu setzen. Ein Trailer zu der neuen Produktion des Portals wurde veröffentlicht, anhand dessen ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt, ob der Streifen etwas für euch wird.

Hinter „The Outlaw King“ steht einmal mehr das Gespann, das auch schon den Ausnahmestreifen „Hell or High Water“ aus der Taufe hob: Regisseur David Mackenzie und Schauspieler Chris Pine („Star Trek“) erzählen in dem neuen Netflix-Streifen die Geschichte des späteren schottischen Königs Robert the Bruce. Es ist eine Geschichte über den Aufstieg eines einfachen Adeligen zu höchsten Würden.

Robert wurde Zeuge, wie das schottische Volk im 14. Jahrhundert unter der Knute der englischen Besatzer litt. So scharte er tapfere Getreue um sich, die sich an seiner Seite im Befreiungskampf gegen die Unterdrücker scharten. Wohl kaum Zufall, dass sowohl Trailer als auch Konzept von „The Outlaw King“ an das Monumental-Epos „Braveheart“ von Mel Gibson erinnern.

Damals tauchte besagter Robert the Bruce auch als historische Nebenfigur auf, nun bekommt der gute Mann seinen eigenen Streifen. Ab dem 9. November 2018 können sich Netflix-Abonnenten den Film anschauen, der neben Chris Pine auch Florence Ough, Tony Curran, Stephen Dillane sowie Billy Howle auf der Besetzungsliste stehen hat.

Quelle: moviepilot.de