Rob Zombie klopft wieder an die Tür der Horrorfans. Und zwar mit seinem neuen Streifen „The Lords of Salem“, der am 31. Oktober 2013 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wird. Einst mit seiner damaligen Band „White Zombie“ bekanntgeworden, ist Rob Zombie mittlerweile musikalisch auf Solopfaden unterwegs, auf denen er immer wieder mit neuem Horror-Rock glänzt.

Mit den Jahren hat er sich aber eben auch als Regisseur und Autor einen Namen gemacht, denkt man da an coole und natürlich abgefahrene Horrorhappen wie „Haus der 1000 Leichen“, „The Devil’s Rejects“ oder seine beiden sehr extravaganten „Halloween“-Interpretationen. Nun ist also „The Lords of Salem“ für den Home- Entertainment-Bereich in der Pipeline. Wer sich den Streifen noch einmal im Vorfeld auf der großen Leinwand geben will, der sollte sich vom 20. August bis 12. September zum diesjährigen Fantasy Filmfest begeben. Dort wird „The Lords of Salem“ noch einmal aufgeführt.

Nachfolgend die Orte und Termine:

  • Berlin: 28. AUG / 17.00 UHR / CINEMAXX 7
  • Hamburg: 23. AUG / 21.30 UHR / CINEMAXX 8 und 28. AUG / 13.00 UHR / CINEMAXX 8
  • München: 28. AUG / 19.15 UHR / CINEMA
  • Stuttgart: 28. AUG / 22.15 UHR / METROPOL 1
  • Frankfurt: 09. SEPT / 19.15 UHR / METROPOLIS 9 und 11. SEPT / 15.00 UHR / METROPOLIS 9
  • Köln: 07. SEPT / 15.00 UHR / CINEDOM 9
  • Nürnberg: 07. SEPT / 17.00 UHR / CINECITTA' 3

Kurzinfos zu „The Lords of Salem“

Mit dem neuen Horror-Werk von Rob Zombie verhält es sich wie mit dem weißen Kaninchen, das aus dem Zauberhut gezogen wird. Der Trick ist zwar bekannt, überrascht aber ein ums andere Mal. „The Lords of Salem“ spielt mit altbewährten Horrormitteln, die aber mit Rob-Zombie-typischen Bildern und Stimmungen ein neues Gewand bekommen. Filme aus der Mache Mr. Zombies sind eben keine Standardkost und durchaus skurril bis durchgeknallt, dabei jedoch immer künstlerisch anspruchsvoll. Natürlich darf in seinem neuen Streifen Zombies Angetraute Sheri Moon Zombie nicht fehlen, die neben Meg Forster, Richard Lynch, Bruce Davidson und Ernest Lee Thom im Film zu sehen sein wird. Und darum geht es:

Das blonde Rockergirl Heidi arbeitet als DJane bei einem lokalen Radiosender. Eines Tages wird ihr eine hölzerne Kiste zugestellt, in der eine Schallplatte liegt. Als sie die Platte auflegt, läuft diese jedoch rückwärts und Heidi erlebt in einer Rückblende ein bereits vergangenes Trauma. Es folgt eine weitere Box, in der sich die Aufforderung befindet, eine Musikveranstaltung auszurichten. Als Heidi dort ankommt, ist das, was sie sich vorgestellt hatte, weit von dem entfernt, was sie in dort erwartet ...