Es könnte der letzte Film in einer ganzen Reihe skandalträchtiger Streifen des Regisseurs Lars von Trier werden, bevor dieser seine Karriere an den Nagel hängt: „The House that Jack Built“ ist das Porträt eines Serienmörders, das vor allem durch seine verstörenden Gewaltexzesse in den letzten Monaten für Furore in den Medien sorgte. Nun ist auch ein deutschsprachiger Trailer zu dem Thriller erschienen, den ihr im Anschluss findet.

Während der ersten Vorführungen von „The House that Jack Built“ bei Filmfestspielen verließen Kritiker, viele Besucher und Journalisten teils geschockt die Kinosäle. Matt Dillon verkörpert in dem Streifen den hochintelligenten Serienkiller Jack, der vom Film über einen Zeitraum von zwölf Jahren verfolgt wird und seine dutzendfachen Taten aus seiner eigenen Perspektive schildert.

Für Jack sind seine Grausamkeiten Kunstwerke – und sein einziger Kontakt zu einer vergleichsweisen normalen Welt ist der mysteriöse Verge (Bruno Ganz), der sich Jacks Beschreibungen seiner Taten regelmäßig anhört. Die Schlinge der Polizei schließt sich immer mehr um Jacks Hals, doch der denkt noch lange nicht ans Aufhören, sondern geht im Gegenzug immer höhere Risiken ein – denn sein Werk ist noch nicht vollendet.

„The House that Jack Built“ läuft ab dem 29. November in den deutschen Kinos an.