Die allseits beliebte, herrlich überdrehte Actionreihe ‘The Expendables’ hatte erst vor ein paar Tagen einen herben Rückschlag hinnehmen müssen, was die Zukunft und einen kommenden vierten Teil betrifft. Denn nach Informationen des Magazins „Deadline“ hat eine Führungsfigur, der Mann, der Die Reihe ins Leben gerufen hat, das Handtuch geworfen. Die Rede ist natürlich von Sylvester Stallone, der nach einem Streit mit Produzent Avi Lerner keine Lust mehr auf das Action-Franchise hat.

Der ganze Zoff und der Ausstieg Stallones scheinen nun langsam eine Kettenreaktion in Gang zu bringen. Denn wie nun bekannt wurde, steht auch Arnold Schwarzenegger vor dem ‘The Expendables’-Aus. Ohne Sly will Arnie in der Reihe auch keine Waffe mehr halten. Schwarzenegger im Interview mit „Entertainment Weekly“: „Es gibt kein Expendables ohne Sly, ich würde den Film niemals ohne ihn machen, nein.“

Nun bleibt die Frage aller Fragen weiterhin offen – überlegt es sich Stallone doch noch mal anders und kann den Zwist mit dem Produzenten beilegen? Allen ‘Expendables’-Fans wäre das natürlich zu wünschen. Denn die Söldnertruppe ohne Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger, das ist fast gleichzusetzen mit dem Tod der Actionfilm-Reihe. Allerdings ist Schwarzenegger ohnehin nicht begeistert gewesen von seiner Trench-Rolle im dritten Teil. Auch da müsste erheblich nachgebessert werden. Schwarzenegger: „Wissen Sie, ich denke, der erste und der zweite [Film] waren hervorragend. Aber der dritte, ich denke, mein Part war nicht gut geschrieben.“

Es liegt also einiges im Argen in der ‘Expendables’-Familie. Bleibt abzuwarten, wohin die Reise schlussendlich geht. Wir bleiben natürlich für euch am Ball!

Quelle: filmstarts.de