Es gibt eine neue Serie die euch in die Tiefen der bezahlten Vögelei führt. Genauer gesagt startet die HBO-Serie ‚The Deuce’ im September auf Sky und zeigt den Aufstieg der Pornoindustrie in New York. Das ist doch mal eine erfrischend andere Thematik im Vergleich zur Serienkonkurrenz. Einen esten Eindruck könnt ihr euch jetzt mit dem neuen Trailer zur Porno-Drama-Serie holen. Die Hauptrollen belegen in ‚The Deuce’ Maggie Gyllenhaal und James Franco, der sogar eine Doppelrolle übernommen hat. Die achteilige Serie von den ‚The Wire’-Schöpfern David Simon und George Pelecanos ist das erste Mal in der Nacht vom 10. auf den 11. September parallel zur US-Ausstrahlung auf Sky Ticket, Sky Go sowie Sky On Demand zu sehen. Am Abend des 11. Septembers dann auch auf Sky Atlantic HD. Die Auftaktfolge hat eine Länge von 85 Minuten, alle folgenden Episoden dauern circa eine Stunde.

Wer Lust auf die neue Serie ‚The Deuce’ bekommen hat, nachfolgend ein paar Worte, zudem was euch mit‚The Deuce’ erwartet! New York, 1971: Im Zuge der langsamen Legalisierung der Pornografie soll der Times Square wieder "sauberer" werden und im zwielichtigen Milieu der ansässigen Gangster, Zuhälter und Prostituierten aufgeräumt werden. Für die Porno-Branche ist das ein gefundenes Fressen, denn was bislang heimlich unter dem Tresen verkauft wurde, kann offen gehandelt werden und verspricht, ein riesiges Business zu werden. Das wollen sich auch Vincent Martino und sein Zwillingsbruder Frankie (James Franco in einer Doppelrolle) nicht entgehen lassen.

Der geschäftstüchtige Vincent arbeitet als Barkeeper in Doppelschichten, um den Lebensunterhalt seiner launischen Frau Andrea (Zoe Kazan) und ihrer Kinder finanzieren zu können, während sein kleinkrimineller Bruder Frankie ständig Spielschulden bei der Mafia hat. Die Prostituierte Candy (Maggie Gyllenhaal), alleinstehende Mutter eines kleinen Sohnes, den sie in die Obhut ihrer Mutter gegeben hat, versucht sich ohne Zuhälter über Wasser zu halten und arbeitet als Darstellerin in Hardcore-Pornos. Alle drei, wie auch viele Bordsteinschwalben, Zuhälter und Mafiosi wittern das ganz große Geld - doch der Alltag im Milieu ist von Gewalt und Drogen geprägt und bald fordert auch der sich ausbreitende Aids-Virus erste Opfer.