Serienkiller bewegen die Gemüter, verkörpern für viele Menschen den Inbegriff des Bösen. Wer sich für das Thema interessiert, für den hat Netflix in Kürze ein neues Highlight im Programm. Die vierteilige Doku-Reihe rückt einen der bekanntesten und besonders berüchtigten Täter Nordamerikas in den Mittelpunkt. Hier der deutsche Trailer zu dieser Ausnahme-Dokumentation.

Das Besondere an dem Format sind vor allem die noch nie zuvor veröffentlichten Audio-Interviews mit Ted Bundy, die während seines Aufenthalts im Todestrakt bis zu seiner Hinrichtung 1989 angefertigt wurden. Dreißig Morde beging Ted Bundy offiziell – es wird seitens vieler Ermittler von einer weitaus höheren, nie aufgeklärten Dunkelziffer gesprochen. Während der 70er Jahre tötete Bundy junge Frauen und Mädchen und schockierte seine Mitmenschen, weil er mit seinem Schwiegersohn-Look so „normal“ wirkte..

Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum der Hinrichtung des Serienmörders präsentiert der Streaming-Gigant ein „kinoreifes Selbstporträt, das aus den Aussagen von Ted Bundy gefertigt wurde“. Ab dem 24. Januar ist „Ted Bundy: Selbstporträt eines Serienmörders“ für Netflix-Abonnenten verfügbar.

Regie bei dem Ganzen führte Joe Berlinger, der parallel auch an einem Kinofilm über Bundy arbeitet, in dem Zac Efron in die Rolle des Serienmörders schlüpfen wird.