Alle Welt wartet sehnsüchtig auf die nächste Episode rund um die Sternenkrieger Skywalker und Solo, daran ändert auch der unglückliche Unfall von Harrison Ford während der Dreharbeiten nichts. Nun soll Badass Digest erste Plotinformationen erhalten haben.

Der Film beginnt mit der für Star Wars typischen Laufschrift, woraufhin die Kamera nach oben schwenkt und wir eine Hand zusehen bekommen, die ein Lichtschwert umklammert. Wie sich herausstellt, ist es die Hand von Luke Skywalker, die seit 30 Jahren durchs Weltall treibt und auf einem Wüstenplaneten – nein, nicht Tatooine – landet. Die Helden des Films, gespielt von Daisy Ridley und John Boyega, finden das Lichtschwert, identifizieren es als altes Jedi-Relikt und beschließen, es den entsprechenden Leuten zu übergeben. Um den Planeten verlassen zu können, brauchen sie jedoch Hilfe, die sie in Form von Han Solo und Chewbacca finden, die nun nicht mehr den Millenium Falcon steuern, sondern ein anderes Vehikel, welches jedoch nicht näher benannt wird. Han erkennt, dass es sich dabei um das Lichtschwert von Luke handelt, seinem alten Freund, den er seit den Ereignissen von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ aus den Augen verloren hat. Böse Mächte bauen unterdessen auf einem Schneeplaneten eine geheime Superwaffe, die nicht nur Planeten von der Bildschirmfläche pustet, sondern gleich ganze Sonnensysteme platt machen kann.

Der Bericht umfasst noch weitere Details, jedoch werden weder Leia noch die anderen neuen Figuren erwähnt. Ob die Meldung wahr ist, erfahren wir spätestens, wenn der erste Trailer erscheint. Insgesamt soll sich das Ganze jedoch sehr nach dem ersten Star-Wars-Film „Eine neue Hoffnung“ anfühlen, was Fans mit großer Sicherheit gefallen dürfte. „Star Wars – Episode 7“ wird ab dem 17. Dezember 2015 in den Kinos anlaufen.