Kaum zu glauben, dass seit „Star Wars: Die letzten Jedi“ bereits fast anderthalb Jahre vergangen sein sollen. Tatsächlich kam der Streifen 2017 in Kinos – und die Fans fiebern seitdem dem Abschluss der neuen Trilogie entgegen. Bis zum Winter müssen sie sich noch gedulden – erst dann kommt „Episode 9“ in die Kinos. Die hat nun einen Teaser-Trailer – und einen Namen: Den filmischen Appetitanreger findet ihr im Anschluss.

Und bereits der Trailer ist voll mit Highlight-Szenen, auf die wir uns in „Star Wars: The Rise of Skywalker“ freuen dürfen – insbesondere die Fans, die von „Star Wars: Die letzten Jedi“ enttäuscht waren. Denn es ist die Stimme von Luke Skywalker (Mark Hamill), die im Trailer aus dem Off ertönt: „No one is ever really gone“, sagt er. „Niemand ist je wirklich für immer fort“. Und tatsächlich: Am Ende des Trailers ertönt das Lachen des Imperators!

Acht Monate Geduld

Auch der Titel des Streifens, „Star Wars: The Rise of Skywalker“, sorgt für interessante Gedankenspiele unter den Fans: Welcher neue Skywalker erhebt sich da? Wird die Geschichte um die junge Rey (Daisy Ridley) nach dem Vorgängerfilm etwa doch geändert und ihre Eltern waren eben keine Niemande, sondern Skywalkers? Was plant J.J. Abrams für das Finale der Reihe, nachdem sein Vorgänger Rian Johnson einen so kontrovers diskutierten Teil drehte?

An visuellen Highlights mangelt es dem Trailer jedenfalls nicht: Beginnt er doch mit einer Szene, in der Rey mit dem Lichtschwert in der Hand einen gewaltigen Sprung über einen auf sie zurasenden Tie-Jäger macht (Der Tie-Silencer von Kylo Ren?). Mit dem neuen Trailer wird jedenfalls jede Menge Hype-Kohle in den Star-Wars-Kessel geworfen und selbst solche Fans, denen der Vorgänger missfiel, dürfen vorsichtig wagen, sich auf den neuen Teil zu freuen.

Nun heißt es noch, acht Monate zu warten, denn erst Mitte Dezember bzw. zum Weihnachtsgeschäft soll „Star Wars: The Rise of Skywalker“ in die Kinos kommen.