Aktuell erfreuen sich „Star Wars“-Fans über „Solo: A Star Wars Story“ in den Kinos. Ein Spin-off zu Han Solo eine der Kultcharaktere aus dem „Star Wars“-Universum. Jetzt könnte bald ein weiterer Charakter aus dem „Krieg der Sterne“-System seinen eigenen Kinofilm erhalten. Und das ist kein Geringerer als des Fans liebster Kopfgeldjäger – Boba Fett! Laut dem Magazin „Hollywood Reporter“ soll nämlich James Mangold sich als Autor sowie Regisseur mit der Boba-Fett-Story auseinandersetzen.

Somit könnte aus dem langjährigen Gerücht bald endlich ein Faktum geschafft werden. Und auch wenn das „Star War“-Universum aktuell in allen belangen filmisch ausgeschröpft wird, so wäre ein Boba-Fett-Film doch richtig fett! Zumal ein überaus erfahrener Regisseur am Start wäre mit James Mangold, der bereites Filmklassiker wie „Cop Land“, „Identity“, „Walk the Line“ oder die Superheldenstreifen „Wolverine: Weg des Kriegers“ sowie „Logan – The Wolverine“ verfilmte. Laut dem Hollywood Reporter soll Mangold Autor Simon Kinberg an der Seite haben, der bereits für „X-Men“ als auch der „Star Wars Rebels“- Serie tätig war.

Leider gibt es noch so gar keine Details zum mehr als möglichen Boba Fett-Streifen, wobei man davon ausgehen kann, dass die Vorgeschichte des Kult-Kopfgeldjägers erzählt werden wird. Aber da bleiben wir natürlich für euch dran und sind gespannt, wann Disney und Lucasfilm offiziell zu Boba Fett als Kinoheld Stellung beziehen!

Quelle: filmstarts.de/