Das „Star Trek“-Universum hat nach all den Jahrzehnten mit den Serien und Filmen nie seinen Reiz verloren. Bereits im Januar 2019 geht es auf Netflix mit „Star Trek: Discovery“ in die nächste Staffel. Aber das echte Highlight kommt erst noch. Denn Ende 2019 feiert kein Geringerer als Patrick Stewart sein Seriencomeback als Jean-Luc Picard in „Star Trek: Picard“. Dies bestätigte jetzt David Nevins, Chef der Kreativabteilung von CBS auf einer Medien-Konferenz in New York.

Leider gibt es zur Story noch so gar keine Infos. Patrick Stewart verriet zumindest, dass „Star Trek: Picard“ 20 Jahre nach den Geschehnissen in Star Trek: Nemesis ansetzen wird. Außerdem soll man den allseits beliebten Charakter Captain Jean-Luc Picard von einer ganz neuen, unbekannten Seite kennenlernen, da er ein neues Kapitel in seinem Leben aufgeschlagen wird. Gut, das reicht für reichlich Diskussionen und Mutmaßungen.

Es bleibt spannend, was uns da am Ende erwarten wird. Aber Patrick Stewart wird die Serie sicherlich zu bester Unterhaltung für jeden Trekkie führen, ist er auch an der Entwicklung der Serie beteiligt. Zu den Autoren beziehungsweise ausführenden Produzenten der neuen Serie zählen unter anderen Kirsten Beyer („Star Trek: Discovery“), Akiva Goldsman („Fringe“, „Illuminati“), James Duff („Major Crime“) sowie Michael Chabon „(Spider Man 2“).

CBS setzt voll auf das Star-Trek-Franchise mit dieser, noch ohne finalen Titel versehenen Serie, sowie mit „Star Trek: Discovery“, dem Spin-off mit Michelle Yeoh rund um die Sektion 31 sowie der Animationsserie „Lower Decks“. Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden!

Quelle: robots-and-dragons.de