Für Trekker und solche, die es werden wollen, dürfte es ein Grund zu Freude sein: Netflix hat sich unlängst ein stattliches Paket in Sachen Star Trek an Land gezogen. Darin sind nicht nur sämtliche Folgen aller bis dato gelaufenen Serien aus dem Star-Trek-Universum enthalten, sondern auch die brandneue Serie der Video-on-Demand-Bibliothek CBS All Access. Diese neue Serie wird Netflix exklusiv und weltweit auch in deutsche Wohnzimmer bringen.

Das Ausstrahlungsmodell soll dabei dem Kurs folgen, der sich bereits bei ‘Better Call Saul‘ oder ‘Fargo‘ bewährt hat – 24 Stunden nach Ausstrahlung im Fernsehen fanden sich deren Folgen bereits auf Netflix und so soll es auch bei der neuen Star-Trek-Serie sein. Satte 188 Länder wird der Straming-Gigant auf diese Weise mit neuen interstellaren Abenteuern beglücken – nur die USA und Kanada bleiben in Sachen Netflix-Trek außen vor, da die Rechte hier bei CBS verbleiben.

2017 ist es so weit
Die neue Trek-Serie soll im Januar 2017 Premiere mit einem aufwendigen Pilotfilm feiern. Selbst so kurz vor diesem Termin ist noch nichts über den Inhalt des neuen Formats bekannt, vor einigen Monaten wurde lediglich ein kurzer Teaser ausgestrahlt, der das bekannte Star-Trek-/Föderations-Logo zeigte. Selbst über die Besetzung und die Story ist noch nichts Nennenswertes durchgesickert – doch Netflix-Nutzer dürfen dank des Trek-Deals sicher sein, dass sie die neue Serie wohl kaum verpassen werden.
Ebenso wenig wie die Ur-Serie ‘Raumschiff Enterprise’, die Trickfilmserie ‘Die Enterprise’, Picard und Co. bei ‘Star Trek: Das nächste Jahrhundert’, die Raumstationsabenteuer aus ‘Star Trek Deep Space Nine’, die Irrfahrten von ‘Star Trek: Raumschiff Yoyager’ und die Vor-Kirk-Ära bei ‘Star Trek: Enterprise’. All diese Serien mit sämtlichen Episoden wird Netflix ins Programm aufnehmen.

Star Trek lebt also auch weiterhin lange und (und nach dem gehend, was der Deal gekostet haben dürfte) in Wohlstand.