Für Star-Trek-Fans war die Sensation perfekt, als Stammsender CBS in den USA verkündete, dass eine neue Serie in der Mache ist, die den beliebten Raumschiff-Enterprise-Kapitän Jean-Luc Picard in den Mittelpunkt stellt. Zwar hat die Serie noch immer keinen Titel, wohl aber ist hingegen bekannt, wo sie fortan zu Hause sein wird: Denn Prime-Mitglieder bei Amazon erleben Picards neue Abenteuer exklusiv – in 200 Ländern weltweit und auch hierzulande.

Sir Patrick Stewart kehrt mit der Serie nach Jahrzehnten in seine Paraderolle zurück und darf den gealterten Raumschiffkommandanten Picard verkörpern, der uns mit „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ so viele schöne Stunden beschert hat. Jetzt tritt Jean-Luc Picard in eine neue Phase seines Lebens ein. Man darf gespannt sein, was der ikonische Protagonist nun abseits der Brücke der Enterprise erleben wird.

CBS und Amazon zufrieden:

„Es gibt nur ein Wort, das Sir Patrick Stewart in seiner Rolle als Kommandant Jean-Luc Picard zumindest ansatzweise gerecht wird – und das ist ‚legendär‘“, betont Alex Kurtzman, ausführender Produzent des neuen Formats, „Wir freuen uns enorm, dass er wieder das Kommando übernimmt und die hoffnungsvollen Botschaften von 'Star Trek' einem weltweiten Publikum nahebringt.“

Auch bei Amazon zeigt man sich über die Exklusivrechte hocherfreut: „Sowohl alteingesessene als auch neue Fans können sich auf die Rückkehr des unglaublich talentierten Sir Patrick Stewart in seiner beliebten Rolle als Jean-Luc Picard freuen. Es ist eine grandiose Ergänzung für unseren bereits sehr umfangreichen Katalog an exklusiven Amazon Prime Video-Inhalten“, so Brad Beale, Vice President, Worldwide Content Licensing for Amazon Prime Video.

Neben Stewart ergänzen Stars wie Alison Pill („The Newsroom“), Harry Treadaway („Penny Dreadful“), Isa Briones („American Crime Story: Versace“), Santiago Cabrera („Salvation“), Evan Evagora sowie Michelle Hurd („Blindspot“) die hochkarätige Besetzung. Als ausführende Produzenten fungieren neben Kurtzman und anderen auch Sir Patrick Stewart selbst und der Sohn des Star-Trek-Schöpfers Gene Roddenberry: Rod Roddenberry.

Nun heißt es nur noch: Abwarten und … Tee, Earl Grey, heiß.