Die Anzahl der Filme, die sich mit dem Thema „Multiple Persönlichkeitsstörung“ beschäftigt, ist überschaubar. Würde man einige der Streifen hier auflisten, gäbe man aber auch bei vielen den geheimen Twist/Clou weg und würde die Filme spoilern. Also lassen wir das und gucken nach vorn: Mit ‘Split’ versucht sich Mystery-Ikone M. Night Shyamalan (‘Signs’, ‘The 6th Sense’) an einem Psychothriller zu dem Thema. ‘Split’ wird am 26.01.2017 in die deutschen Kinos einziehen.

Das psychische Krankheitsbild der „Multiplen Persönlichkeitsstörung“ bildet für einige Psychothriller und Horrorfilme den Hintergrund. Die Vorstellung einer Störung, die dafür sorgt, dass in Menschen Persönlichkeiten existieren, die miteinander konkurrieren können oder voneinander wissen, hat etwas Unheimliches. M. Night Shyamalan versucht sich in ‘Split‘ an diesem Thema. Der deutsche Trailer macht schon Einiges her und zeigt vor allem die Vielseitigkeit von Shyamalans Hauptdarsteller und Zugpferd:  

James McAvoy (Professor X aus ‘X-Men: Apocalypse’) spielt in dem Mystery-Psychothriller Kevin, den gleich 23(!) unterschiedliche Identitäten plagen. Auch sein Körper scheint sich zu verändern, seine Kraft zu- oder abzunehmen, je nachdem, welche Persönlichkeit in ihm gerade die Oberhand hat. Seine Psychiaterin Dr. Fletcher (Betty Buckley) weiß, dass die letzte Persönlichkeit sich noch nie offenbart hat – Kevin und seine „Bewohner“ nennen sie „Die Bestie“. Und diese naht mit großen Schritten – denn der Patient entführt ohne Vorwarnung drei Teenager-Mädchen und sperrt sie in einer verborgenen Anlage ein …