„Space Jam: A New Legacy “ – Film-Tipp – Basketball- und Zeichentrick-Freunde erinnern sich garantiert an die 90er, als „Space Jam“ zum Superhit im Kino wurde und heute zu den Kultfilmen dieser Zeit zählt (1996). Einfach unvergessen, wie damals Basketball-Gott Michael Jordan an der Seite der durchgeballerten Looney Tunes zum bunten Duell gegen Außerirdische antrat.

Umso cooler war es, dass man mit „Space Jam: A New Legacy “ eine moderne Version der fetzigen Basketball-Schlacht in einem neuen Film veröffentlichte. Dieser große Spaß für Jung und Alt ist nun für das Heimkino erschienen und begeistert einmal mehr mit der tollen Fusion aus Basketball und Animationen.

In „Space Jam: A New Legacy“ nimmt eine bösartige Künstliche Intelligenz Basketball-Superstar LeBron und seinen kleinen Sohn Dom in der digitalen Welt gefangen. Um zurück nach Hause zu kommen, muss LeBron aus Bugs, Lola Bunny und der gesamten Bande notorisch undisziplinierter Looney Tunes ein Basketball-Team formen, das es mit den digitalen Champions der Künstlichen Intelligenz aufnehmen kann.

Auf dem Spielfeld bekommen es die Helden dabei mit einer nie zuvor gesehenen und scheinbar übermächtigen Truppe professioneller Basketball-Stars zu tun. Das epische Match „Tunes“ gegen „Goons“ beginnt – und mit ihm die größte Herausforderung in LeBrons Leben. Was damals im ersten Film Michael Jordan war, ist nun LeBron James.

Dies, sowie die Bande der überaus liebevollen irren Looney Tones, ist aber auch schon alles, was man mit dem ersten Film vergleichen kann: Denn „Space Jam: A New Legacy “ geht plottechnisch andere Wege und auch so ist „Space Jam“ im Jahre 2021 angekommen und somit perfekt zugeschnitten auf die neue Generation.

Diese modernisierte Herangehensweise bietet aber keinen Deut weniger Spaß als in den 90ern – und das über die kompletten 110 Minuten. Denn „A New Legacy“ zündet große Basketball-Action, das alles in einem kunterbunten Farbdesign. Und auch wenn LeBron der große Superstar ist: Die Looney Tunes fahren hier ganz schön Alarm. Ebenfalls gefallen haben all die Gags, die bei allen Altersklassen zünden dürften.

Was im Vergleich zum ersten Film weniger gefällt: Dass die Masse der CGI-Effekte doch etwas zu sehr durch den Bildschirm ballert. Da geht das Zeichentrick-Flair, so wie es der 96er-Streifen hatte, leider etwas flöten. Davon abgesehen gibt es hier unterm Strich einen fröhlichen, temporeichen und unterhaltsamen Film, der ganz sicher jeden Heimkinoabend zu einer spaßigen Angelegenheit macht.

Space Jam: A New Legacy (Warner Bros. Entertainment) – VÖ: 04. Nov. 21