Der Konflikt zwischen den Generationen ist wohl so alt wie die Menschheit selbst. Jugendliche finden so ziemlich alles uncool, was die Erwachsenen machen und schämen sich für ihre Eltern, die wiederum mit der Arroganz des Alters spöttisch auf junge Trends herabblicken. Doch manche Dinge überdauern die Zeit und es kommt zu einer gemeinsamen Schnittmenge. So zum Beispiel im Falle der Biene Maja. Das neckische kleine Insekt, welches schon die Ü-30er durch ihre Kindheit begleitet hat, bekam nämlich unlängst eine animierte Neuauflage spendiert. Doch so kinderfreundlich wie damals geht es darin offensichtlich nicht mehr zu.

Das fängt schon damit an, dass Maja offensichtlich dem Schlankheitswahn anheimgefallen ist. Handelte es sich bei dem Original aus dem Jahr 1975 noch um ein sympathisch rundliches Ding, kommt die bekannteste Biene der Welt dieser Tage nur noch mit dem halben Körperumfang daher. Der Wortspiel-affine Autor dieser Zeilen würde zwar nicht so weit gehen, von einer Wespentaille zu sprechen, und doch sprechen die Modelmaße für sich.

Vielleicht sollte man aber auch nicht zu viel in das Redesign hineininterpretieren, schließlich gibt es in der Serie ganz andere fragwürdige Aspekte. Oder haltet ihr es für normal, dass in einer Kinderserie ein riesiger Penis zu sehen ist?

Der Phallus Delicti

Ihr habt richtig gelesen. Kürzlich entdeckte eine US-Amerikanerin in Folge 35 die Abbildung eines stattlichen Schwengels, den irgendein Spaßvogel im Inneren eines ausgehöhlten Baumstammes verewigt hatte, um den Maja und Willi in einer Szene herumschwirren. Ihr werdet euch sicherlich denken können, dass die Empörung entsprechend groß war.

Die Nummer wurde auf Facebook publik gemacht, woraufhin Netflix, wo die Serie in Amerika verfügbar ist, die fragliche Folge sofort aus dem Sortiment entfernte. Allerdings haben wir im Folgenden ein Beweisvideo für euch, welches ein entrüsteter YouTuber für die Nachwelt ins Netz gestellt hat. Ein Statement blieb der Streaming-Dienst übrigens bisher schuldig und auch die Produktionsfirma „Studio 100“ schweigt sich zu dem Thema aus.

Ob man das ganze nun als Skandal oder lediglich als harmlosen Scherz empfinden mag, hängt wohl sehr vom persönlichen Empfinden ab. Es ist natürlich keine Frage, dass derartige sexuelle Anspielungen in Kinderserien nicht das Geringste verloren haben. Wir mussten aber doch etwas schmunzeln und fragen uns seither, was da hinter den Kulissen wohl genau vorgefallen sein mag. Doch das werden wir wohl nie erfahren.