Willkommen zu Teil vier unserer Reihe mit Serien von damals. Dieses Mal geht es in die bunten 90er zurück. Die 90er und ihre Serien – hach, ein Jahrzehnt, in dem so viele Kultserien geboren wurden. Doch nicht nur Al Bundy hat zu dieser Zeit jedes Männerherz erobert, auch „Hör mal, wer da hämmert“, die genialste Heimwerker-Comedy aller Zeiten.

Schließlich ist Timothy „Tim“ Taylor, gespielt vom grandiosen Tim Allen, nicht nur schräg, sondern in seiner Kultsendung auch ein Erfinder von Männerspaß vor dem Herrn. Was Tim Taylor unübersehbar an handwerklichem Geschick fehlt, macht er mit seinem Charme und Humor wieder wett. Zusammen mit seinem treuen und vor allem deutlich fähigeren Assistenten Al Borland moderiert er seine eigene Handwerker-Sendung „Tool Time“.

Dabei enden seine handwerklichen Unternehmen in der Sendung oder zu Hause oft im Krankenhaus. In acht Staffeln und über 200 Folgen schauten wir dem „Heimwerkerkönig“ zu, bis 1999 Schluss mit der Serie war. Heute gilt „Hör mal, wer da hämmert“ zu den kultigsten Sitcoms vergangener Tage, was Fans jedoch nicht davon abhält, auch heute noch mit Pannen-Taylor Spaß zu haben.

Daher darf „Hör mal, wer da hämmert“ in unserer Reihe nicht fehlen. Damit ihr in Erinnerungen schwelgen könnte, oder noch mal einen Anstoß braucht, diese geniale Sitcom zum ersten Mal zu erleben, folgt an dieser Stelle das unvergessene Intro der Serie. In diesem Sinne: „Tool Time“ Baby!