Einmal mehr geht es in unserer Reihe mit Serien von damals in die illustren 80er Jahre. Dieses Mal mit dem sonderbarsten und irrsten TV-Polizisten aller Zeiten – „Sledge Hammer!“. Ohne Frage einer der coolsten Bullen der TV-Geschichte, der mit seiner Pistole, liebevoll „Susi“ genannt, keine Gefangenen machte. In die Fernsehgeschichte ging auch sein Finishing-Spruch „Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue!“ ein.

Es war aber auch eine polarisierende Serie – aufgrund ihrer unreflektierten Gewaltdarstellung. Denn der gute Sledge hatte definitiv ein Gewaltproblem, ausgelöst durch seinen überaus extremen Gerechtigkeitssinn. Wobei „Sledge Hammer!“ auch überaus von seiner Situationskomik und des Slapsticks lebte. Ja, eine Serie die so anders war als viele andere und genau deshalb Millionen Fans begeisterte – und das bis heute.

Wer erinnert sich nicht an den Heckscheibenaufkleber „Ich liebe Gewalt“ auf Hammers von Einschusslöchern übersätem Dodge St. Regis. Oder Gewalt-Eskapaden, die seine Vorgesetzten immer zur Verzweiflung brachten und ihm Suspendierung um Suspendierung einbrachten. Nicht zuletzt seine beste Freundin „Susi“, besagte 44er Magnum Smith und Wesson, die auch immer in seinem Bett schlafen musste.

Von durchgeknallt über gewalttätig bis superlustig, diese Serie hatte einiges anzubieten und sonderte sich so von der Serienmasse ab. Insgesamt wurden 41 Episoden produziert, die man innerhalb von zwei Staffeln zu sehen bekam. Erstmals lief „Sledge Hammer!“ in Deutschland auf RTLplus im Jahre 1988. Eine Serie, die weit mehr war als nur reine Krimi-Parodie und deshalb jeder Fan von 80er-Jahre-Serien kennen muss. In diesem Sinne: Viel Spaß mit dem Intro … vertraut uns, wir wissen, was wir tun!