Als die Space-Western-Zeichentrickserie „BraveStarr“ in den USA 1987 das Licht der Welt im TV erblickte, ahnte noch niemand, dass daraus eine Erfolgsserie werden würde. Heute besitzen die 65 Folgen, die von 1989 bis 1992 auf Tele5 in Deutschland ausgestrahlt wurden, Kultstatus – und wecken ein ums andere Mal beste Kindheitserinnerungen. In diesem Sinne: Auf zum neuen Teil unserer Reihe mit Serien von damals!

Produziert wurde „BraveStarr“ von Mattel Inc., genau der amerikanische Spielzeuggigant, der uns unter anderem unendlich viele „Masters of the Universe“-Action-Figuren in die Kinderzimmer stellte. „BraveStarr“ mit seinem coolen Space-Western-Setting setzte sich thematisch erfrischend ab und konnt auch deshalb viele Fans überzeugen. Natürlich auch mit all den tollen Charakteren wie eben Marshall Bravestarr als New-Texas-Sheriff mit seinem Hippodroid, dem Techno-Pferd mit dem Namen Thirty-Thirty. Oder Bravestarrs Stellvertreter, Deputy Fuzz.

Hach ja, da geht einem das Herz auf. Mitreißend waren alle Episoden mit ihren spannenden Abenteuern. Für alle Unwissenden, „BraveStarr“ entführt euch in eine ferne Zukunft nach New Texas. Dort sorgt Marshall BraveStarr mit seinen vier magischen Fähigkeiten dafür, dass nicht alles dem Chaos verfällt. Er kämpft nicht nur für die Bewohner, sondern für den ganzen Planeten, den er vor fürchterlichen Outlaws beschützen muss.

Sein größter Gegner ist der Bösewicht Tex-Hex, der ihm immer wieder das Leben schwer macht. Doch mit Hilfe seiner Zauberkräfte, seines gewitzten Hippodroids Thirty-Thirty und seines Mentors und Freundes Shaman, einem gewieften Zauberkünstler, kann sich BraveStarr immer wieder aus brenzligen Situationen retten, seine Arbeit verrichten und für Recht und Ordnung sorgen. Und wie in jeder Folge zu Beginn verabschieden wir uns mit:

„Ein Mann des Gesetzes kam irgendwo her, er hatte die Kraft wie ein Wolf und ein Bär. Beschützer der Schwachen, er trotzt jeder Gefahr, der Hüter des Rechts: Marshall Bravestarr!“