Hereinspaziert in den großen Zirkus mit all den tollen Serien von damals. Wer erinnert sich dabei nicht an die Fantasy-Action-Kultserie „Xena - Die Kriegerprinzessin“, die ihre Premiere 1996 auf RTL feierte und sich fortan eine riesige Fanschar angelacht hatte? Auch heute gehört die amerikanisch-neuseeländische Fernsehserie zu den unvergessenen 90er-Produktionen und darf deshalb auch nicht in unserer Reihe mit den Serien von damals fehlen.

Ganze sechs Staffeln lang verzauberte und unterhielt uns Xena, gespielt von Lucy Lawless. Und ja, der eine oder andere Jungspund von uns hat sich in die sexy Kriegerin verguckt. Wobei auch ihre Begleiterin Gabrielle, gespielt von Renee O'Connor, einigen Männern den Kopf verdrehte. Aber mal von all der Sexyness weg, „Xena - Die Kriegerprinzessin“ war generell eine überaus kurzweilige Serie mit reichlich Humor, schnellere Schnitten, waghalsigen Stunts und Action satt.

Außerdem war Xena eine wahre Kriegerin, mutig, kampfeslustig und flink wie ein Wiesel – eine echte Heldin. Das immerhin ganze sechs Staffeln lang mit 134 Episoden. Wer von dieser Kultserie der 90er noch nie was gehört hat, nachfolgend ein wenig zur Story von „Xena - Die Kriegerprinzessin“: Xena steht am Scheideweg. Überall wo sie und ihre Bande von Gesetzlosen aufgetaucht sind, gibt es nur Leichen und verbrannte Erde.

Die Kriegerprinzessin will ihrem alten Leben entsagen. Als sie die Waffen ablegt, wird sie Zeugin wie die Männer ihres Ex-Geliebten, des fürchterlichen Draco, ein Dorf überfallen. Xena zögert nicht, eilt den Bewohnern zu Hilfe und rettet sie. Eine der Frauen, Gabriella, schließt sich der Kriegerin an. Als Draco, außer sich vor Zorn, weil Xena ihn verschmäht, deren Heimatdorf zerstören will, stellt sich ihm seine Exgeliebte entgegen.

Nach einem Kampf auf Leben und Tod hat sie plötzlich ihren neuen Weg vor Augen. Mutig und leidenschaftlich will sie fortan mit Schwert und magischem Reif gegen das Böse in ihrem Land kämpfen.