Seit Jahren schießen die Remakes alter Kultfilme wie Pilze aus dem Boden. Nun soll auch der Gangster-Klassiker 'Scarface' seine Neuverfilmung bekommen. Genau genommen wäre es dann das Remake vom Remake! Denn die sowohl allbekannte als auch gefeierte Version aus dem Jahre 1983 mit Al Pacino war bereits ein Remake. Und zwar vom gleichnamigen Streifen aus dem Jahre 1932. Wobei der Pacino-'Scarface' sicherlich für alle das Referenzwerk sein dürfte.

Wie dem auch sei, Universal Pictures haben nun den Stein für eine Neuauflage ins Rollen gebracht und wollen Jonathan Herman ('Straight Outta Compton') für das Drehbuch engagieren. Regisseur soll der eher unbekannte Filmemacher Pablo Larraín werden. Laut dem Magazin „The Hollywood Reporter“, soll das 'Scarface'-Remake in Los Angeles gedreht werden und von einem Immigranten handeln. Natürlich von einem Typen, der von ganz unten zum gefürchteten Gangster aufsteigt. Ob das Ganze überhaupt funktionieren wird, da Al Pacino die Messlatte einfach mega hochgelegt hat, bleibt abzuwarten.