Sie sind eines der erfolgreichsten Horror-Franchises aller Zeiten: die 'Saw'-Filme. Die Reihe um den ebenso sadistischen wie todkranken Serienkiller „Jigsaw“, der seine Opfer in Folter-Fallen stets vor eine Wahl stellt, wie man entkommen könnte, brachte bis dato sieben Streifen hervor. Nun kündigt sich mit großen Schritten Teil acht an. Der hört auf den bezeichnenden Titel 'Jigsaw', spielt Jahre nach der Ursprungs-Reihe und kommt im Herbst in die deutschen Kinos.

Ab dem 26. Oktober 2017, um genau zu sein. Doch die Veröffentlichung des brandaktuellen Trailers stellt die Fans vor Fragen: Bekanntermaßen stirbt Jigsaw (Tobin Bell) doch, wer also soll der Killer sein, der im neuesten Teil sein Unwesen treibt? Ist der moralisch-unmoralische Rätselmeister etwa dem Grab entronnen und treibt als Untoter sein Unwesen? Wer die nüchterne Haltung der Vorgänger gegenüber Übernatürlichem kennt, dürfte solche Ideen wohl ins Märchenreich verweisen. Und doch: Im Trailer heißt es, die Opfer hätten Jigsaws DNS unter den Fingernägeln …

Fest steht in 'Jigsaw' bis dato lediglich: Die begangenen Morde entsprechen dem Muster, nach denen einst auch der Rätsel-Killer Untaten beging. Ein Detective (Callum Keith Rennie) wird mit der Aufgabe betraut, den Nachahmungstäter aus dem Verkehr zu ziehen. Regie führten die Spierig-Brüder, deutschstämmige Regisseure aus Australien, die vor allem für den Vampir-Grusler 'Daybreakers' bekannt sind. Ob es ihnen gelungen ist, dem großen Namen Saw mit 'Jigsaw' gerecht zu werden, erleben wir am 26. Oktober. Bis dahin heißt es: Abwarten und diese Schlachtplatte von einem Trailer „genießen“. Stichwort: Kreissägen...