Neben den „Lethal Weapon“- und „Bad Boys“-Filmen mit ihrem absoluten Kultstatus haben die späten neunziger Jahre eine weitere Perle des Buddy-Kinos hervorgebracht: die „Rush Hour“-Trilogie mit Jackie Chan und Chris Tucker. Doch seit dem Ende der Trilogie herrscht Funkstille in Sachen neuer Filme, sehr zum Leidwesen der Fans, die sich eine Rückkehr des Duos Lee und Carter wünschen. Zehn Jahre voller Andeutungen zu „Rush Hour 4“ folgten, doch jetzt hat Jackie Chan konkretere Pläne.

In einem Interview mit der US-Radiostation „Power 106“ erzählte Chan davon, dass es sich als außergewöhnlich schwierig gestaltet, den vierten Teil zu realisieren, insbesondere, da die Drehbücher bislang nicht überzeugend waren. Das soll sich geändert haben: „In den letzten sieben Jahren haben wir Drehbuch um Drehbuch abgelehnt. Gestern haben wir endlich zugestimmt. Ende dieses Monats wird ein zweiter Entwurf des Drehbuchs fertig sein, und nächstes Jahr geht es dann wahrscheinlich los“, so Chan.

„Insofern … Chris Tucker zustimmt …“, schränkte Jackie ein. Der Produzent der Hit-Reihe, Arthur Sarkissian: „Wir haben damals sechs Jahre gewartet, um ‚Rush Hour 3‘ zu realisieren. Wenn wir jetzt noch mal sechs Jahre warten, wird selbst Jackie zu alt sein, um einen solchen Streifen noch durchzuziehen. Chris ist also an Bord – er meinte, er würde sich schon darauf freuen.“ Nach Jahren von Andeutungen und eher unkonkreten Informationen stellt Chans Erwähnung eines beinahe fertigen Drehbuch-Entwurfs damit die ersten handfesten Informationen dar, dass ein neuer „Rush Hour“-Streifen wirklich in der Mache ist.

Quelle: ladbible.com