1992 schlug Russell Crowe die großen Tore nach Hollywood auf mit der Hauptrolle im Skinhead-Film ‚Romper Stomper’. Ein Independent-Streifen, der recht schnell zum Kultfilm wurde und der damals dem jungen Crowe zum Durchbruch verhalf. Nun, 25 Jahre später, soll eine Serienadaption der Skinhead-Geschichte verfilmt werden. Im Mittelpunkt steht dabei Geoffrey Wright, der schon damals das Drehbuch schrieb als auch Regie führte.

Im Film ‚Romper Stomper’ spielt Russell Crowe den jungen Neo-Nazi und Skinhead Hando, der mit seinen rassistischen Clique-Mitgliedern Ausländer verprügelt. Als die Opfer ihrer Gewalttaten zum Gegenangriff ansetzen und Hando sich in ein Mädchen verliebt, gerät die Situation außer Kontrolle. Wie der The Hollywood Reporter berichtet soll die Serie ein spannender Mix aus Krimi-Drama und politischer Thriller werden, der Formen von Extremismus behandelt. Diesmal soll eine neue Generation von Rechtsextremen im Fokus stehen.

Die Produktion soll kurz bevorstehen und die Serie dann im Laufe des Jahres 2018 auf Sendung gehen. Als Erstes wird dann ‚Romper Stomper’ allerdings nur beim australischen Streaming-Dienst Stan zu sehen sein. Laut Geek Tyrant werden Jacqueline McKenzie und Dan Wyllie aus dem Filmoriginal ebenfalls wieder mit von der Partie sein. Neu dabei sind unter anderen David Wenham, Lachy Hulme und Nachwuchsschauspieler Toby Wallace. Wann die Serie hierzulande ausgestrahlt wird, steht indes leider noch nicht fest.

Quelle: moviepilot.de