Es ist immer ein Fest, wenn ein neuer Film mit Bill Murray erscheint. Wenn es dann auch noch ein Streifen ist, in dem (neben etlichen Stars) auch Bruce Willis mitspielt, sind wir mindestens neugierig und die Vorfreude steigt. Stammt das Teil dann noch von Barry Levinson, der 'Good Morning, Vietnam' gedreht hat, gibt es kein Halten mehr.

Die musikalische Feelgood-Komödie 'Rock the Kasbah' läuft bereits am 24.03. an: Murray mimt darin den Rockmanager Richie Lanz, der seine besten Tage hinter sich hat. Er fliegt nach Afghanistan, um die dortigen US-Truppen mit den Songs seines momentanen Zugpferds, einer Möchtegerndiva, zu bespaßen. Doch dort geht schief, was schiefgehen kann – Geld weg, Papiere weg, Star weg.

Nach Intermezzi mit Waffenhändlern, einer Hure und einem zwielichtigen Söldner (Willis) verschlägt es Richie in die tiefste afghanische Wüste. Hier entdeckt er eine Schönheit, deren phänomenale Stimme Weltruhm verdient hätte – und Richie zurück ins Geschäft bringen könnte. Doch zu singen ist bei den Taliban strengstens verboten – insbesondere als Frau. Richie steht nun vor zwei Problemen: Wie kommt er außer Landes? Und wie hält er die Gotteskrieger davon ab, ihn und seine neueste Entdeckung umzubringen?