Fans des Klassikers „RoboCop“ (1987) von Paul Verhoeven können sich jetzt schon mal optisch auf das kommende Remake einstimmen. Denn es ist der erste Trailer zu „RoboCop“ erschienen. Die Menschmaschine wird die Kinos ab dem 6. Februar 2014 ansteuern und wieder auf die Jagd nach bösen Buben gehen.

Unter der Leitung von José Padilha („Tropa de Elite“), werden unter anderem mit Gary Oldman, Michael Keaton und Samuel L. Jackson namenhafte Schauspielgrößen mit von der Partie sein. Die Hauptrolle, ergo RoboCop selbst, wird Hollywood-Frischling Joel Kinnaman („Safe House“) übernehmen. Regisseur José Padilha wird mit der Neuauflage einmal mehr die Geschichte des Polizisten Alex J. Murphy aufbereiten. Dieses Mal wird jedoch der Fokus auf dem Drama und der menschlichen Seite der Menschmaschine liegen.

Die Story:

Im Jahr 2028 ist der multinationale Megakonzern OmniCorp globaler Marktführer für Robotertechnologie. Die von ihm produzierten Drohnen werden weltweit eingesetzt und sichern OmniCorp ein beachtliches Vermögen. Zu dieser Zeit versucht der engagierte Polizist Alex Murphy (Joel Kinnaman) die steigende Kriminalität und Korruption in seiner Heimatstadt Detroit mit allen verfügbaren Mitteln zu bekämpfen. Als er im Dienst schwer verletzt wird, ist dies für OmniCorp die Gelegenheit, seine umstrittene Technologie endlich zum Einsatz zu bringen.

Der Plan ist, im von Verbrechen verwüsteten Detroit den perfekten Polizisten zu schaffen: einen ultimativen Gesetzeshüter, halb Mensch und halb Roboter. Als Murphy im Krankenhaus erwacht, versteht er, dass er als unverwundbarer und gleichzeitig kontrollierbarer Prototyp dieser Erfindung den Reichtum von OmniCorp vervielfachen soll. Doch mit einer Sache hat der Konzern dabei nicht gerechnet: Sein Produkt besteht, zumindest in Teilen, aus einem menschlichen Wesen, das sich nicht vollständig kontrollieren lässt. Und mit Alex Murphy hat OmniCorp eindeutig auf das falsche Versuchsobjekt gesetzt – denn er ist fest entschlossen, seine neu gewonnene Kraft für die Gerechtigkeit einzusetzen.