Nein, ihr habt euch nicht verlesen: Es ist tatsächlich ein neuer „Robocop“-Streifen in der Mache – doch mit dem Remake von 2014 hat „Robocop Returns“ nichts zu tun. Es soll sich um eine echte Fortsetzung des Paul-Verhoeven-Klassikers von 1987 handeln! Damit bei dem neuen Projekt nichts dem Zufall überlassen wird, legte der Filmverleih MGM es in sachkundige Hände.

Niemand Geringeres als der gefragte SciFi-Regisseur Neill Blomkamp, der mit „District 9“ zum Star des Genres avancierte und dem auch seinerzeit die leider abgeblasene „Alien 5“-Regie angetragen wurde, soll jetzt stattdessen „Robocop Returns“ zum Erfolg verhelfen. Das Drehbuch verfasst Justin Rhodes, der auch das Skript für „Terminator 6“ lieferte. Es ist eine Arbeit, die auf dem ursprünglichen Buch von Ed Neumeier und Michael Miner basiert.

RoboCop im Kampf gegen die absolute Anarchie

Das Autoren-Duo verfasste dieses Drehbuch seinerzeit als direkte Fortsetzung von „Robocop“, aber Paul Verhoeven war damals nicht daran interessiert – nun wird es von Rhodes umgeschrieben und modernisiert. Perfekte Vorzeichen für Oldschool-„RoboCop“-Action und Gesellschaftssatire – aber mit einem modernen Twist.

In der Handlung des neuen Streifens soll ausgerechnet ein Reality-TV-Star zum Präsidenten der USA aufsteigen – daraufhin bricht Anarchie aus und das ohnehin von Leid gebeutelte Detroit versinkt endgültig in einem Sumpf aus Gang-Herrschaft und Schwerverbrechen. Genau in diesem Moment kehrt der RoboCop auf triumphale Weise zurück und sorgt für Gerechtigkeit.

Blomkamp liebt das Original und will sich als würdig erweisen

„Das Original hat definitiv einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, als ich ein Kind war“, so Blomkamp zu seiner kommenden Regiearbeit „RoboCop Returns“. „Schon damals liebte ich den Streifen, er wird immer ein Klassiker des Science-Fiction-Kanons des 20. Jahrhunderts bleiben, in dem unter der Oberfläche echte Bedeutung schwelt. Ich hoffe sehr, dass dies etwas ist, dem wir uns mit der Fortsetzung annähern können. Dieses Ziel verfolge ich.“

Besser könnten die Weichen für einen unverbrauchten Kracher aus dem „RoboCop“-Universum nicht stehen, der eine echte Fortsetzung würde und zugleich dennoch der Reihe zu frischem Wind verhilft wie ein Reboot. Halten wir Neill Blomkamp die Daumen, dass er das hinbekommt!

Quelle: gizmodo.com