Im Sommer wird – zumindest vorerst – die ikonische Actionreihe Sylvester Stallones um John Rambo mit „Rambo: Last Blood“ ihr Ende nehmen. Das große Finale der dramatischen Abenteuer des Veteranen soll ebenso wie seine Vorgänger in Sachen Gewalt aufs Ganze gehen und sich an erwachsene Zuschauer richten. Dies hat sich nun auch in einem Instagram-Posting des Megastars bestätigt.

Auf seinem offiziellen Profil schrieb Sylvester Stallone: „Ein toller Tag, wir haben ein R-Rating hart an der Grenze bekommen! Da kommt etwas auf euch zu, wie ihr es noch nie gesehen habt … Der Tod naht, wie John gesagt hätte.“

Das Rating R der Agentur MPAA steht in den USA für Filme für juristisch volljährige Klientel und wird nur äußerst selten und bei wirklich brachialen Streifen vergeben.

Man darf gespannt sein, ob es „Rambo: Last Blood“ daher vollkommen ungeschnitten in die deutschen Kinos schafft. Andererseits geizte der Vorgänger „John Rambo“ auch nicht mit jeder Menge karmesinroter Fontänen und brutalen Szenen. Wir werden spätestens mehr erfahren, wenn der Film am 19. September 2019 in die deutschen Kinos kommt und die FSK ihr Urteil über „Rambo: Last Blood“ Last Blood gefällt hat.

Stimmt euch solange noch mal mit dem jüngsten deutschen Trailer ein.

Quelle: www.schnittberichte.com